Warum iPads?

Die Idee iPads im Unterricht einzusetzen ist an sich nicht mehr wirklich neu. Dennoch wird es in der Praxis bei Weitem noch nicht flächendeckend als Medium genutzt.

Aus diesen Gründen verwenden wir das iPad:

  • Mobilität: handliche, kleine Geräte mit passablen Akkulaufzeiten. Können überall mithingenommen werden, der Gang in den PC-Raum erledigt sich. Adieu Kabel!
  • Bedienung: einfach & intuitiv, dank Multitouch-Gesten und präzisem Touchscreen. iOS ist zudem von Haus aus barrierefrei und bietet eine Vielzahl an Anpassungsmöglichkeiten  (z.B. Bildschirmlupe, Sprachausgabe, Sehhilfen …)
  • einheitliche, einfache Benutzeroberfläche: Des einen Freud, des anderen Leid: optisch klar strukturierte und immer gleiche Bedienungsoberfläche. Vor allem in der Arbeit mit Schülern sicher kein Nachteil.
  • Vielseitigkeit: Digitaler Alleskönner, da das iPad viele technische Gerätschaften in sich vereint (Digicam, Videokamera, Computer, Mikrofon usw…). Die Verschränkung von Ton, Bild und Video bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Teure Gerätschaften wie Smartboards oder Dokumentenkameras können mühelos ersetzt werden.
  • Kommunikation: E-Mail, Kurznachrichten (iMessage), Videotelefonie (FaceTime, Skype) aber auch behinderungsspezifische Talker Apps ermöglichen Kommunikation.
  • Apps: zwar bietet der Google PlayStore mittlerweile insgesamt mehr Apps als der AppStore von Apple (Statista), im Bereich Bildung gibt es eine Vielzahl sehr guter Apps nur für iOS.
  • Hilfsmittel: Vor allem für SchülerInnem mit einer Behinderung bietet das iPad eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die barrierefreie Bedienung, das Vorhandensein von passenden Zusatzgeräten (z.B. Bluetooth-Interfaces) und funktionierende Apps im Bereich der Unterstützten Kommunikation (UK) machen das iPad zu einem sehr guten Hilfsmittel!
  • Lehrertool: Alltagshelfer für Pädagogen: Erstellen von Unterrichtsmaterial, Notengebung, Kalenderfunktion, Kommunikationsmittel, Cloud-Anbindung und Ersatz für andere vorhandene Geräte wie z.B. den Overhead-Projektor 🙂
  • Verwaltung: iPads lassen sich über MDM Lösungen (Mobile Device Management) verwalten. Man muss also nicht jedes Gerät händisch verwalten und Apps bzw. Einstellungen manuell übertragen. Dies ist in der Schule ein zentraler Vorteil, da es sehr viele Ressourcen einspart!
  • Motivation: für mich der Schlüssel für gelingendes Lernen, egal an welcher Schulart! Der Einsatz und die unterschiedlichen Möglichkeiten, sich Lerninhalte aktiv zu erschließen erlebe ich in der Praxis als sehr gewinnbringend und motiviertend für die SchülerInnen!

Wem das noch nicht genug ist, der findet hier die 110 besten Gründe iPads im Unterricht einzusetzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s